<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-TT8R4P" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

Vollständigen Bericht lesen

2017 SSC Report Image.png
2017 Software Supply Chain Bericht

Laden Sie den diesjährigen Bericht herunter, um zu sehen, wie Angebot und Nachfrage nach Open-Source-Software-Komponenten die moderne Anwendungsentwicklung in einer DevOps-nativen Umgebung beeinflussen.

Was ist neu in diesem Bericht?

  • Tiefe Einblicke in Java, JavaScript, .NET, Python, Docker
  • Qualitäts- und Sicherheits-Benchmarks von 7.500 DevOps-Organisationen 
  • Schwachstellenanalyse bei 122.000 OSS-Projekten und 17.000 Applikationen
  • Neu entstehende Diskussionen über Software-Haftung und staatliche Richtlinien, die sich auf DevOps-Teams auswirken 

Innovation steht im Mittelpunkt und Geschwindigkeit ist entscheidend

Unsere Wirtschaft ist durch Anwendungen geprägt, deren Software sich von einem Treiber nomineller Effizienzsteigerungen zu einem Wegbereiter neuer Kundenerfahrungen und Märkte entwickelt hat. Um effektiv auf einem globalen Spielfeld zu konkurrieren, schreiben Unternehmen nicht nur Software - sie fertigen diese schnellstmöglich, indem Sie ein unerschöpfliches Angebot an Open-Source-Komponenten, Maschinenautomatisierung und Supply-Chain-ähnliche Prozesse nutzen.

SSC 2017

Open Source steht im Mittelpunkt

Der diesjährige Bericht enthüllt drei wichtige Erkenntnisse:

  1. Ein unersättlicher Appetit auf Innovation schürt das ständig wachsende Angebot und die Nachfrage nach Open-Source-Komponenten
  2. Komponenten unterschiedlicher Qualität fließen durch Entwicklungslebenszyklen und landen schließlich in Produktionsanwendungen
  3. DevOps-native Entwicklungsteams nutzen vertrauenswürdige Software-Lieferketten, um die Qualität und Produktivität zu verbessern

Die Ergebnisse

Unternehmen können die Innovation insgesamt durch bessere Software-Supply-Chain-Management-Praktiken verbessern.

SSC_Icons.png 

Laden Sie die Infografik herunter
download_CTA-17.png